Archiv der Kategorie 'Peter "Bravo" Coffin'

Aus anderen Holz geschnitzt

Angelo hatte den Arm um ihre Schulter gelegt und spürte, wie sie zitterte. es tat ihr gut, seine Nähe zu spüren, er gab ihr halt und Kraft.
„Ich danke dir für alles, was du für mich getan hast“, sagte Sylvie.
„Ich habe es dir nicht leicht gemacht.“
„Nein, hast du nicht“, bestätigte er und lächelte. „Aber ich habe keine Sekunde bereut.“
Sylvie war sich ihrer Gefühle für Angelo noch nie so im Unklaren wie in diesem Augenblick. >Und sie wußte immer noch nicht, was Angelo eigentlich für Sie empfand. er war stets für sie da, sie fühlte sich wohl in seiner Nähe.
Aber da war noch etwas anderes.
„Ich weiss es besonders zu schätzen, daß du keine Gegenleistung erwartet hast. Ich meine, daß du mich… daß du mich nicht bedrängt hast.“
Sie blickte ihhn forschend an. Angelo antwortete nicht gleich.

( Text geklaut)

Was wird Angelo wohl antworten ?
Wird sich Slyvie ihrer Gefühle zu Angelo bewußt.
Wird Sylvie endlich eine Gegenleistung erbringen und wenn ja, welche ?

Wettlauf um Jan

Was bisher geschah:

Als Cindi mal wieder zu spät zur Schule kommt und die Treppe herauf eilt, stolpert sie und fällt dem Mädchenschwarm Jan direkt vor die Füße.
Seitdem kann Cindi an nichts anderes mehr denken – sie ist verliebt – in
Jan.

Teil 2

Das sollte sie nun also sein, die Liebe, dachte sich Cindi. Die Liebe hatte sie sich ganz anders vorgestellt. Selbst ihre Mutter und ihre beste Freundin Lydia hatten anderes erzählt. Da waren keine „Schmetterlinge im Bauch“ da war nur ein flaues Gefühl im Magen und wenn sie ihn in der Schule sah, bekam sie weiche Knie und wurde Knallrot. Seit dem Sturz auf der Treppe versuchte sie Jan aus dem Weg zu gehen. Wenn sie ihn dann auf dem Schulhof sah oder im Sportunterricht war er fast immer umgeben von der tollen Janette und ihrer Freundin Sabine. Janette wurde allerdings von den meisten Jette genannt. In der Schule wurde erzählt das Jette und Jan miteinander gingen. Jette war 15 und hatte schon zwei Freunde. Sie war groß und hatte langes blondes Haar was sie immer offen trug. Die Jungs aus der Schule schauten und pfiffen hinter ihr her und sogar ihr Bruder Lars fand Jette „ steil “ .
Cindi war gegen Jette wohl eher eine „ graue Maus “. Ihr Haar war kurz und eine Haarfarbe hatte sie auch nicht so richtig, wie sie fand. Irgendwie blond oder Braun oder beides. Die Augen waren braun und die Füße viel zu groß. Schicke Klamotten hatte Cindi auch nicht. Sie bevorzugte Schlabber Shirts und zu weite Hosen.
Jette dagegen trug immer die schrillsten Sachen. Enge Pullover und kurze Röcke und manchmal sogar Schuhe mit Absätzen.
Cindi war etwas schusselig und immer irgendwie zu spät doch seit sie mit Jan zusammenprallte konnte sie es kaum erwarten in die Schule zu laufen, inzwischen wachte sie schon vor dem Klingeln des Weckers auf.

Wie es weiter geht :

Cindi entdeckt die Plakate zur Schuldisko und erhält eine mysteriöse Einladung ohne Adressat.

und noch mal Sommer…

…. diesmal von einem der ganz großen schlagerhelden !

im übrigen eines meiner lieblingslieder – und nicht nur weil es eine hommage an die unschuldige liebe eines jungen mannes zu einer „reiferen Dame“ ist.

Es war ein schöner Tag, der letzte im Augst
Die Sonne brannte so, als hätte sie’s gewußt
Die Luft war flirrend heiß und um allein zu sein
Sagte ich den ander‘n: Ich hab‘ heut keine Zeit

Dann traf ich sie und sah in ihre Augen
Und irgendwie hat‘ ich das Gefühl
Als winkte sie mir zu und schien zu sagen:
Komm setz dich zu mir

Ich war 16 und sie 31
Und über Liebe wußte ich nicht viel
Sie wußte alles und sie ließ mich spüren
Ich war kein Kind mehr

Und es war Sommer…

Sie gab sich so, als sei ich überhaupt nicht da
Und um die Schultern, trug sie nur ihr langes Haar
Ich war verlegen und wußte nicht wohin
Mit meinem Blick, der wie gefesselt an ihr hing

Ich kann verstehen, hörte ich sie sagen
Nur weil du jung bist, tust du nicht was du fühlst
Doch bleib bei mir bis die Sonne rot wird
Dann wirst du sehen

Wir gingen beide hinunter an den Strand
Und der Junge nahm schüchtern ihre Hand
Doch als ein Mann sah ich die Sonne aufgeh‘n
Und es war Sommer und es war Sommer

Und es war Sommer
Das erste Mal im Leben
Und es war Sommer
Das allererste Mal
Doch als ein Mann sah ich die Sonne aufgeh‘n
Und es war Sommer

Und es war Sommer
Das erste Mal im Leben
Und es war Sommer
Das allererste Mal
Doch als ein Mann sah ich die Sonne aufgeh´n
Und es war Sommer…..

Wettlauf um Jan

Teil 1
by peter. september 06

Seit drei Monaten schwärmte Cindi nun schon für Jan. Er war groß, dunkelhaarig, ging in die neunte, war irgendwie cool und total süß. Er war der beste Sportler in der Schule und hatte schon drei Medaillen bei den Schulsportfesten gewonnen: Sprinten und Hochsprung, da war er spitze. Wenn Jan lief, standen alle Mädchen an der Laufbahn und hielten die Daumen. Cindi fand das irgendwie blöd und hielt sich immer ein wenig im Abseits.
Doch vor drei Monaten war alles anders.
Cindi war mal wieder zu spät dran. Sie rannte die Schultreppe rauf um nicht schon wieder zu spät zum Kunstunterricht zu kommen. Nebenbei kramte sie im Rucksack – und da passierte es. Sie stolperte auf der Treppe, konnte sich nicht mehr fangen und fiel die Stufen rauf. Ein stechender Schmerz durchfuhr Cindi´s Knie, sie kniff die Augen zusammen. Als sie diese wieder öffnen konnte, starrte sie auf ein paar Turnschuhe. Ihr Blick ging die Hosenbeine entlang und da stand er … Jan! „Oh nein wie peinlich“ dachte sie und lief rot an. Sie erwartete ein schallendes Lachen aber stattdessen gab er ihr seine Hand und half ihr beim Aufstehen. Das einzige was Cindi jetzt noch rausbrachte war ein stotterndes „Danke“. In dem Moment, als sie nach seiner Hand griff, kribbelte es überall und sie wurde noch röter. Verstört löste sich Cindi aus Jan´s Griff und rannte in die Klasse.
Sie konnte an nichts anderes mehr denken. Jan…..Jan…….Jan ! Nichtmal das Meckern von Herrn Löbermeier störte sie noch.

Peter „Bravo“ Coffin