Archiv der Kategorie 'Discokugel'

Ein anderer Rave ist möglich

„Der Untergrund klaut sich die Party zurück“

Zwei Welten ein Geheimmnis

womit man ja überhaupt nicht rechnet, ist an einem schönen sonntag morgen auf einer couch neben herrn soost zu sitzen und das ohne choreo!
gut in einem netten cafe wo sich der eine oder andere b-klasse schauspieler rumtreibt, aber im golden gate – nö ! gut, die ähnlichkeit war verblüffend auch die unterschiedlichen lebensläufe waren nicht unbedingt clever!
so richtig überzeugt war ich allerdings, als einer der gäste der wohl schon seit einer woche vor ort war, hochmotiviert an detlef vorbeitanzte und ihm seine performance präsentierte! ich gehe davon aus das er es nicht in die nähere auswahl geschaft hat. im übrigen nehme ich mir das recht heraus `D` zu duzen. immerhin habe ich ihm den nahost konflikt etwas näher gebracht und er hat meiner freundin aufs knie gefasst – da sollte ein „du“ schon drin sein.
wer jetzt „verleumdung“ schreit könnte recht behalten , aber was solls !

“ für einen halben Zentimenter…“


(Special K. 12. November 06)

Bauhaus

der winter steht vor der tür und deshalb: die bauhaus scheiben ausgegraben und die rotweinlager geplündert !
eventuell sollte ich noch an meiner frisur arbeiten!

Ein Schiff wird kommen ….

Lale Andersen

Ein Schiff wird kommen

Ich bin ein Mädchen aus Piräus
und liebe den Hafen, die Schiffe und das Meer.
Ich lieb‘ das Lachen der Matrosen, ich lieb‘ jeden Kuß,
der nach Salz schmeckt und nach Teer.

Wie alle Mädchen in Piräus, so stehe ich
Abend für Abend hier am Kai,
und warte auf die fremden Schiffe aus Hongkong,
aus Java, aus Chile und Shanghai.

(Refrain:)
Ein Schiff wird kommen,
und das bringt mir den einen,
den ich so lieb‘ wie keinen,
und der mich glücklich macht.
Ein Schiff wird kommen,
und meinen Traum erfüllen
und meine Sehnsucht stillen,
die Sehnsucht mancher Nacht.

(gesprochen:)
Und jetzt bist Du da, und ich halt‘ Dich in meinem Arm.
Gib mir noch einen Zug aus Deiner Zigarette.
Schau, unter unserem Fenster der Hafen mit den bunten Lichtern.
Da drüben in der Bar, aus der die Musik herüberkommt,
hab‘ ich in den letzten Monaten jede Nacht gesessen,
mit fremden Matrosen getanzt,
und hab‘ doch nur das eine gedacht:

(Refrain:)
Ein Schiff wird kommen,
und das bringt mir den einen,
den ich so lieb‘ wie keinen,
und der mich glücklich macht.
Ein Schiff wird kommen,
und meinen Traum erfüllen
und meine Sehnsucht stillen,
die Sehnsucht mancher Nacht.

…hier übrigens zu hören in der großartigen version vom “ modernen mann“