Guten Rutsch

silvester arbeiten keine ganz so gute idee! sylvester in neukölln arbeiten überhaupt keine gute idee !
da ich aber das risiko liebe und und immer für einen thrill zu haben bin, habe ich also auch dieses jahr beschlossen wieder einen schönen spätdienst am 31.12. zu übernehmen.
heute habe ich schon wieder jauchzend einen kleinen vorgeschmack auf daß bekommen was mich am silvesterabend erwarten wird – KNALLER !
fast hätte es mir den kopf weggerissen. es gibt halt leute die machen sich einen spass daraus, den illegal eingeführten sprengsatz aus dem heimischen hinterhalt, auf zivilbevölkerung abzufeuern.
eine situation die die volle beherrschung des drahtesels erfordert ist die des beschusses vom bürgersteig aus! natürlich, während man auf der nicht ganz so gut befahrenen sonnenallee unterwegs ist ! ja, ich liebe das risiko!
es kommt eigentlich nicht auf die form der gefahr an, sondern wie man ihr gegenübertritt !
es gibt also ein paar punkte die man beachten sollte !
( hierbei möchte ich mich bei kmosh bedanken der mir, warum auch immer sein surrvivel buch überließ !!! DANKE !)

1. Fangen sie nicht an die schüsse zu zählen !
sie wissen nicht ob der schütze noch zusätzliche munition dabei hat.
schüsse werden nur im film gezählt.

2. entfernen sie sich so weit wie möglich.
ein untrainierter schütze wird auf einer entfernung von zwanzig metern nur selten genau treffen.

3.rennen oder fahren sie schnell weg, aber laufen sie nicht in einer geraden linie. schlagen sie haken nach rechts und links, um es den schützen schwerer zu machen, auf sie zu zielen.
ein durchschnittlicher schütze wird nicht das nötige training haben, um aus einiger entfernung auf ein sich bewegendes ziel zu schiessen.

falls das alles nichts helfen sollte empfehle ich die konventionellere form – eine gute alte rüstung !
das einzige problem das sich jetzt noch stellen würde ist, wie ich an den kran und an die person komme die mich auf mein fahrrad hebt !


1 Antwort auf „Guten Rutsch“


  1. 1 kaem 29. Dezember 2006 um 10:50 Uhr

    ich gebe dieses buch schon seit jahren im engeren freundeskreis herum.
    es hilft ungemein die gefahren des alltags (bienenangriff, direkter bzw. indirekter beschuß mit gewehr, plötzliche verwiklung in einen boxkampf usw. usf.) ohne größere schäden und sogar recht profisionell zu meistern… mich hat der kleine almanach schon aus so manch heiklen bredullje rausgehauen. und dieses wertvolle wissen teile ich halt auch gerne mit meinen freunden. bringt ja auch was wie ich sehe! :d/

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.